© 2019 Bildung Inklusive

Der Bildung-Inklusive-Preis

Im Rahmen der Veranstaltung wird von den Organisatoren Andreas Weigand und Oliver Wohlers jedes Jahr erneut der Preis vergeben. Er ehrt Menschen, die sich in besonderer Art und Weise für inklusive Bildung engagieren.

Den Bildung-Inklusive-Preis 2016 erhält Frau Dr. Dr. h.c. Schmid. Ende der 60er-Jahre verließ das Ehepaar Schmid die Kurstadt Bad Nauheim, baute auf Gran Canaria das Hotel-Imperium „Paradis Hotel S.A.“ auf und begann, großzügig soziale Projekte zu unterstützen. Manuela Schmid gilt medienweit als Europas größte Privatspenderin, aber Bad Nauheim ist ihr eine ganz besondere Herzensangelegenheit.

Mehr anzeigen

Im Jahr 2015 erhielt Regine Sixt mit ihrer Stiftung Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“ den Preis. „Wir sollten den Menschen immer in seiner Einzigartigkeit wahrnehmen.“ Mit dieser Einstellung trifft Regine Sixt ins Herz des Inklusions-Gedankens, deren Projekte sie in den letzten Jahren tatkräftig unterstützt. Ihre Leidenschaft, benachteiligten Kindern zu helfen, veranlasst sie, viele Menschen für die gute Sache zu gewinnen um so umfassende Hilfe zu leisten. „Wir können so viel bewegen, wenn wir nur zusammenstehen!“, so ihr über Deutschlands Grenzen hinaus verbreitete Credo. Dafür gilt ihr unser aller Dank.

Mehr anzeigen

Zum ersten Mal wurde 2013 der Bildung Inklusive-Preis an Oliver Pocher für sein außerordentliches Engagement für die Sophie-Scholl-Schule Wetterau überreicht. Durch seine sechs Moderationen der Charity-Gala begeisterte er viele Menschen und trug dazu bei, eine beachtliche Summe an Spenden für die Schule zu generieren.

Mehr anzeigen