© 2019 Bildung Inklusive

Grußwort von Regine Sixt, Schirmherrin der
Charity Gala der Sophie-Scholl-Schule Wetterau

Bad Nauheim

18. November 2017

  

 

Sehr verehrte Frau Direktorin, liebe Ute König,

sehr geehrter Herr Vorsitzender des Fördervereins, lieber Thomas Fritsch,

liebe Familie Teckentrup,

sehr verehrte Gäste der heutigen Preisverleihung!

 

Vor zwei Jahren, am 16. Oktober 2016 wurde mir der Preis „Bildung Inklusive“ verliehen. Ich erinnere mich gerne an diesen wunderschönen Abend zurück und ist ein gutes Gefühl wieder hier zu sein.

 

Vor allem aber bin ich dankbar, denn der Preis verleiht mir die Kraft für mein tägliches  Engagement zum Wohl benachteiligter Kinder auf der ganzen Welt.

 

Zuvorderst danke ich allen Organisatoren des heutigen Abends für ihren Einsatz: Sie rücken das Wohl derjenigen in den Fokus, die noch allzu oft mit Ausgrenzung und Unverständnis zu kämpfen haben. Gerne haben mein Mann und ich diesen Abend unterstützt.

 

Neben vielen, die bei der Vorbereitung dieses glanzvollen Abends großartiges geleistet haben, möchte ich besonders der Familie Teckentrup danken. Sie liebe Teckentrups sind mir in den letzten Jahren ans Herz gewachsen – ich fühle mich Ihnen im Engagement für das Wohl so vieler Menschen eng verbunden.

 

Als Grundgedanke der Pädagogik gilt der Satz, „Hilf mir, es selbst zu tun!“ Darin ist alles enthalten, was Sie an der Sophie-Scholl-Schule leben. Sie ergänzen das Grundprinzip der Anleitung zur freien Entfaltung der Persönlichkeit um den Moment der Inklusion.

 

Inklusion bedeutet, dass wir den Menschen ins seiner Einzigartigkeit wahrnehmen. Dieser Satz hat heute, genau wie vor einem Jahr, Gültigkeit. Große Fortschritte erfordern starke Menschen.

 

Inklusion bedeutet, jeden Tag erneut auf den Anderen zuzugehen, in das Leben zu treten und einen kleinen Funken des Glücks zu hinterlassen.

 

Inklusion bedeutet aber auch, zuzuhören, die Hand zu reichen und sein Herz den anderen Menschen zuzuwenden.

Nicht wenige sind mir gut bekannt, weil meine Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ Projekte gefördert und unterstützt hat.

 

Ihnen, liebe Verona Pooth gratuliere ich zu dem Preis, den Sie heute Abend entgegen nehmen.

 

Vielen Dank!