Der Bildung-Inklusive-Preis

Im Rahmen der Veranstaltung wird von den Organisatoren Andreas Weigand und Oliver Wohlers
im Namen des Fördervereins Inklusion e. V. jedes Jahr ein Preis vergeben. Er würdigt Menschen,
die sich in besonderer Art und Weise für Inklusion engagieren. Zum ersten Mal wurde 2013 der „Bildung-Inklusive-Preis“ an Oliver Pocher für sein außerordentliches Engagement für die
Sophie-Scholl-Schule Wetterau überreicht. Im Jahr 2015 ging dieser Preis an Regine Sixt mit
ihrer Stiftung Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“ für ihre großzügige
Unterstützung der Schule. 
 

2016 freute sich Frau Dr. Dr. h. c. Manuela Schmid über die Auszeichnung. Manuela Schmid gilt medienweit als Europas größte Privatspenderin, aber mit ihrer Heimatstadt Bad Nauheim ist sie in besonderem Maße verwurzelt. 2017 durfte Verona Pooth den Preis entgegennehmen: für ihr langjähriges Engagement für die Hilfsorganisation SOS-Kinderdorf e. V. Im Jahr 2019 wurde
Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel mit der Auszeichnung geehrt. Sie nutzt ihre Popularität, um auf die Belange von Menschen mit Handicap hinzuweisen, und ist offizielle Botschafterin des Wings For Life World Runs. 

Preisträgerin 2019

 

Den Bildung-Inklusive-Preis 2019 erhielt Kristina Vogel. Sie wurde am 10. November 1990 in Leninskoje geboren. Bereits als Nachwuchsradsportlerin wurde sie 6-fache Juniorenweltmeisterin. Nach einem schweren Unfall im Jahr 2009 kämpfte sie sich ins Leben und in den Sport zurück und errang zwischen 2012 und 2018 zwei Olympiasiege, 11 Weltmeistertitel, 5 Europameistertitel und 23 Deutsche Meisterschaften. Sie ist damit die bis dato erfolgreichste Radsportlerin der Welt. Bei einem Trainingsunfall im Juni 2018 wurde ihr Rückenmark am siebten Brustwirbel durchtrennt und seither ist sie ab der Brust abwärts querschnittgelähmt. Auch nach diesem erneuten erneuten Schicksalsschlag kämpfte sie sich zurück und dient mit ihrem unbändigen Lebensmut sowie mit ihrer positiven Art vielen Menschen als Vorbild. Mittlerweile sitzt Kristina im Erfurter Stadtrat, nutzt ihre Popularität, um auf die Belange von Menschen mit Handicap hinzuweisen, und engagiert sich nach wie vor im Radsport. Unter anderem ist sie Botschafterin für die Bahnradweltmeisterschaften 2020 in Berlin und arbeitet in der Athletenkommission im Weltradsportverband.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
Preisträgerin 2017

 

Der Bildung-Inklusive-Preis 2017 ging an Verona Pooth. Seit den 90er Jahren ist sie aus der Medienwelt nicht mehr wegzudenken. 1990 startete sie ihre TV Karriere bei RTL II mit der Sendung „peep!“ Durch ihren schnell wachsenden Bekanntheitsgrad folgten etliche Werbeverträge, wie für die Telefonauskunft von Telegate – „Da werden Sie geholfen!“– die sie populär machten. Verona Pooth ist ein gern gesehener Gast im deutschen Fernsehen, bei hochklassigen Galas und auf den roten Teppichen der Medienwelt.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
Preisträgerin 2016

Den Bildung-Inklusive-Preis 2016 erhielt Frau Dr. Dr. h.c. Schmid. Ende der 60er-Jahre verließ das Ehepaar Schmid die Kurstadt Bad Nauheim, baute auf Gran Canaria das Hotel-Imperium „Paradis Hotel S.A.“ auf und begann, großzügig soziale Projekte zu unterstützen. Manuela Schmid gilt medienweit als Europas größte Privatspenderin, aber Bad Nauheim ist ihr eine ganz besondere Herzensangelegenheit.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
Preisträgerin 2015

 

Im Jahr 2015 erhielt Regine Sixt mit ihrer Stiftung Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“ den Preis. „Wir sollten den Menschen immer in seiner Einzigartigkeit wahrnehmen.“ Mit dieser Einstellung trifft Regine Sixt ins Herz des Inklusions-Gedankens, deren Projekte sie in den letzten Jahren tatkräftig unterstützt. Ihre Leidenschaft, benachteiligten Kindern zu helfen, veranlasst sie, viele Menschen für die gute Sache zu gewinnen um so umfassende Hilfe zu leisten. „Wir können so viel bewegen, wenn wir nur zusammenstehen!“, so ihr über Deutschlands Grenzen hinaus verbreitete Credo. Dafür gilt ihr unser aller Dank.

Preisträger 2013

Zum ersten Mal wurde 2013 der Bildung Inklusive-Preis an Oliver Pocher für sein außerordentliches Engagement für die Sophie-Scholl-Schule Wetterau überreicht. Durch seine sechs Moderationen der Charity-Gala begeisterte er viele Menschen und trug dazu bei, eine beachtliche Summe an Spenden für die Schule zu generieren.

press to zoom
press to zoom
press to zoom